Gestresste und empfindliche Haut: Was steckt hinter Hauttrockenheit, Rötungen und Irritationen?

Die Haut, unser größtes Schutzorgan, hat eine komplexe Struktur, die von der Basalschicht bis zur Hornschicht reicht. Irritationen und Hautjucken, die oft ein Anzeichen von der empfindlichen und gestressten Haut sind, haben ihre Ursachen meist in der Epidermis. Wenn der Differenzierungsprozess (der Weg einer lebenden Hautzelle zu einer flachen Hornzelle) gestört ist, kann dies zu Hautproblemen wie Irritationen, Jucken und Spannungen führen. Diese Symptome sind häufig Anzeichen für gestresste und empfindliche Haut. Um diese Probleme zu verstehen und zu behandeln, ist es wichtig, die Ursachen von Hautstress zu kennen.

 

Neben dem komplexen Aufbau der Haut, verfügt die Epidermis auch über zahlreiche Rezeptoren. Diese Rezeptoren sind dafür verantwortlich, Signale wie Wärme, Kälte, Berührungen und Schmerzen an das Gehirn weiterzuleiten. Die Epidermis hat auch ein eigenes Immunsystem, dass Botenstoffe wie Histamin aussenden, wenn es aktiviert wird. Ein akuter Reiz, wie zum Beispiel, ein Insektenstich, kann zu einer vorübergehenden Irritation führen, aber ein wochenlanger Reiz erfordert eine gründliche Untersuchung, um die Ursache zu finden.

Ein Beispiel für ein chronisches Hautproblem ist die Neurodermitis, eine Autoimmunkrankheit, die durch eine schlecht funktionierende Lipidbarriere verursacht wird. Diese Barriere ist wie der Mörtel in einer Mauer. Wenn sie Risse und Löcher hat, verliert die Haut zu viel Feuchtigkeit, trocknet aus, dies führt zu Juckreiz.

 

Welche Inhaltsstoffe schädigen die Lipidbarriere der gestressten und empfindlichen Haut?

Es gibt bestimmte Substanzen, die von außen auf die Hautaufgetragen werden, welche die Haut irritieren und dazu beitragen, dass ein bestimmtes Hautproblem schlimmer wird. So spülen emulgatorhaltige Cremes und Hautpflege-Produkte die Fette und Feuchtigkeit aus der Haut aus. Die Haut ist also nach der Anwendung der Kosmetika mit Emulgatoren noch trockener als vorher. Das merkt man oft nicht direkt, sondern erst nach langfristiger Anwendung. Unsere Gesichtspflege-Produkte kommen ohne Emulgatoren aus.

Wir können zusammenfassend sagen: Der häufigste Fehler bei der Behandlung von trockener und gestresster Haut ist die Anwendung von Gesichtspflege mit Emulgatoren.

Was sind die besten Wirkstoffe, um Rötungen und Irritationen bei gestresster und empfindlicher Haut zu behandeln?

Auch wenn man sich nur auf das Kurieren der Symptome beschränkt, kann man viel falsch und richtig machen.

Wir bieten dermotrope Kosmetika an, die auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt ist. Wir verzichten auf unerwünschte Inhaltsstoffe wie Emulgatoren, Konservierungsstoffe nach KVO und Mineralöle.

Oberste Hautschicht – Mikrobiom der Haut:

Hautstörungen können bereits in der Schicht auf der Haut selbst, dem Mikrobiom, beginnen. Falsche Hautpflege, wie das Waschen mit Seife, können den pH-Wert erhöhen und pathogene Hautkeime fördern, die die natürlichen Keime verdrängen und weitere Störungen verursachen. Kosmetika, die das hauteigene Mikrobiom pflegen, sind eine beliebte Lösung für gestresste und empfindliche Haut. Es ist aber wichtig, die Ursachen solcher Störungen zu verstehen, um eine wirksame Behandlung zu gewährleisten.

Unsere Produkte, wie zum Beispiel, LIA C 6 Beruhigungscreme Biome, pflegen das hauteigene Mikrobiom und unterstützen so die Gesundheit der Haut auf allen Ebenen.

Feuchtigkeit der Haut:

Um die Feuchtigkeit der Haut zu verbessern, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine kurzfristige Lösung kann die Verwendung von einfachen Feuchtigkeitsspendern wie Glycerin oder Harnstoff sein. Für eine nachhaltigere Wirkung empfehlen sich jedoch tiefergehende Behandlungen mit kurzkettigen, tief eindringenden Hyaluronen – HYA 4 Seren auf Hyaluronbasis.

Beruhigung der Haut:

Eine Hautberuhigung kann auf unterschiedliche Weise erreicht werden. Panthenol ist ein bewährter Wirkstoff, der die Haut beruhigt und regeneriert. Es gibt jedoch auch pflanzliche Stoffe wie Johanniskraut, Weihrauch und Ingwer. Diese besitzen ebenfalls beruhigende Eigenschaften und sind für gestresste und empfindliche Haut geeignet. Zum Beispiel, unser pflanzenbasiertes Serum Xtract Skin Relief.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere hochwirksame beruhigende Wirkstoffe, die in der Kosmetik verwendet werden können. Eins von den beliebtesten Produkten unserer Kunden für gestresste und empfindliche Haut ist unsere LIA C 6 Beruhigungscreme, die einen optimalen Schutz für die obere Hautschicht leistet. Bei starken Hautirritationen, sowie kleineren Hautverletzung der Haut (z.B. Insektenstiche, Sonnenbrände) empfehlen wir HYA 4 Hyaderm Serum mit einer beruhigenden und kühlenden Wirkung.

Pflanzenbasiertes Produkt: beruhigt die Haut und wirkt entzündungshemmend

Beruhigt sofort und reduziert Entzündungen auf Dermis Ebene

Beruhigt und schützt die Haut auf Epidermis Ebene

Die Lösung für gestresste und empfindliche Haut: LMS-Kosmetikpflege verhindert Feuchtigkeitsverlust

Ein wichtiger Faktor hierbei ist die Lipidbarriere, die als Schutzschild der Haut fungiert und dafür sorgt, dass Feuchtigkeit in der Haut erhalten bleibt und schädliche Substanzen ferngehalten werden. Eine Kosmetikpflege, die speziell darauf abzielt, die Lipidbarriere nachhaltig zu verbessern, kann hier Abhilfe schaffen. Ein Beispiel für einen solchen Wirkstoff ist LMS (Lipides Matrix System), das den natürlichen Hautlipiden nachempfunden ist und dazu beiträgt, den transepidermalen Wasserverlust (TEWL) zu reduzieren, was als Indikator für den Schutz des Lipidmantels dient.

Wir haben die LIA C 6 Produktserie auf LMS-Basis entwickelt, um die Lipidbarriere der Haut intakt zu halten und zusammen mit den richtigen UV und Radikalfiltern die Gesichtshaut vor lichtinduzierten Hautalterung zu schützen.

Besonders bei sensitiver Haut ist es wichtig einen richtigen Behandlungsplan zu erstellen.

Mein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.

Sieht so aus, als hättest du noch keine Wahl getroffen.